Aufruf zur Förderung eines Aufklärungsprojektes und -films zum Thema Organisierte rituelle Gewalt

Von |2022-06-30T17:15:38+02:0030.06.2022|

Dokumentarfilm über Organisierte rituelle Gewalt / Aufruf zur Förderung eines Aufklärungsprojektes und -films zum Thema Organisierte rituelle Gewalt Vor 20 Jahren hat Frau Wieskerstrauch bereits zwei investigative Filmdokus über Organisierte rituelle Gewalt im ERSTEN unter dem Titel „Höllenleben“ veröffentlicht, woraufhin sogar ein „Tatort" unter dem Titel „Abschaum“ entwickelt wurde. Aufgrund dieser Dokus haben sich mehrere Opfer getraut, endlich Anzeige gegen ihre Täter zu erstattet, doch all die Gewalttaten waren verjährt, weshalb weder in diesen, noch in anderen Fällen der rituelle Hintergrund jemals justiziabel aufgeklärt werden konnte. Seit damals erzählen Frau Wieskerstrauch immer wieder Betroffene aus ihrer Kindheit in solchen pädokriminellen Kreisen. ›››

 0

Aufklärung über Organisierte Rituelle Gewalt

Von |2022-06-30T16:01:06+02:0026.06.2022|

Nach dem wir an dem guten Treffen in Schönblick Netzwerkende getroffen haben bei "Gegen Menschenhandel und Sexuelle Ausbeutung" an dieser Stelle eine weitere gute Veranstaltung, auch zur weiteren Vernetzung!" WIR NEHMEN TEIL! Texte und Termin der Veranstaltung von CARA .CH: Hier der link: https://www.verein-cara.ch/events Organisierte, sexualisierte und/oder Rituelle Gewalt erkennen, verstehen und handeln im Beratungsalltag Leitung: Fabiola Pfäffli, Geschäftsführerin Verein CARA​ ​Referentin Sabine Weber - Leiterin Ausstiegsberatung THZM, Traumahilfezentrum München - Mitarbeiterin «berta»-Hilfetelefon - Vorstand Auszeithaus AKZ Allgäu​ Sabine Weber schreibt: «Rituelle Gewalt hört nicht auf, nur weil die Gesellschaft es nicht glauben möchte, wer möchte schon glauben, dass das kleine nette Mädchen ›››

 0

Bitte lesen, unterschreiben online, weiter verbreiten!!

Von |2022-06-05T15:56:26+02:0005.06.2022|

Bitte lesen, unterschreiben online, weiter verbreiten!! Unterschriftenaktion zur Evaluation des Prostituierten-Schutz-Gesetzes Unterschriftenaktion zur Resolution im Rahmen des Kongresses „Gegen Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung“ 2022 in Schwäbisch Gmünd   Evaluation des Prostituiertenschutzgesetzes: Ehrliche Aufarbeitung muss sein. „Käufliche Sexualität“ neu bewerten! https://www.schoenblick.de/.../resolution_im_rahmen_des... Resolution lesen ! Jetzt unterzeichnen! https://www.schoenblick.de/de/unterschriftenaktion Selbst Unterschriften sammeln! Die Resolution ist auf dem Kongress „Gegen Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung“ öffentlich präsentiert worden. Anlass für die Unterschriftensammlung ist die Evaluation des Prostituierten-Schutzgesetzes durch den Deutschen Bundestag. Die Evaluationsphase beginnt am 1.7.2022 und muss bis zum 1.7.2025 abgeschlossen sein. Die Resolution wird den Abgeordneten des Bundestags Mitte Juni zugeleitet. Das Ergebnis der ›››

 0

Archiv