Wichtige Mitteilung von CARA – Care About Ritual Abuse

Von |2022-03-22T14:38:55+01:0022.03.2022|

Quelle: https://www.verein-cara.ch/post/der-erste-fall-bei-dem-die-aussagen-einer-person-mit-did-vor-gericht-geglaubt-werden   Der erste Fall, in dem einer Person mit DID vor Gericht geglaubt wurde.   Australien: «Es ist ein bahnbrechender Fall, denn soweit wir wissen, ist es das erste Mal, dass die Aussagen verschiedener Teile einer Person mit DID vor Gericht für bare Münze genommen wurden und zu einer Verurteilung führten», sagt Dr. Cathy Kezelman, die Vorsitzende der Blue Knot Foundation, einer australischen Organisation, die Überlebenden von Kindheitstraumata hilft. Die Verhandlung wurde nur von einem Richter durchgeführt, da die Anwälte der Ansicht waren, dass der Fall für eine Jury zu traumatisierend sei. Quellenangabe: http://Quelle BBC vom 06.09.2022: Aus dem Englischen ›››

 0

Save the date: Fachtagung gegen Menschenhandel in Berlin

Von |2022-03-20T16:18:13+01:0020.03.2022|

Infos unter: GGMH Fachtagung 2022 | GGMH Fachtagung 2022 27. April 2022 in BERLIN (hybrid) 28.- 29. April 2022 ONLINE Programm: Mittwoch 27. April 2022 PANEL I "Internationale Perspektiven: Bekämpfung des Menschenhandels uns aller Formen der sexuellen Ausbeutung - Strategien für Zielländer" PANEL: Die Stimmen von ehemals Betroffenen müssen gehört werden mit VertreterInnen von ISTAC, dem Internationalen Beratungskommittee ehemaliger Betroffener des Menschenhandels von OSZE/ODIHR Kunstausstellung "I AM HER VOICE" und Werke der beiden ISTAC-Mitglieder Laurenz Ziegler und Kendall Alaimo Donnerstag 28. April 2022 PANEL II "Menschenhandel zur Produktion von Pornografie und von Darstellungen des sexuellen Missbrauchs von Kindern (EN: Child Sexual ›››

 0

Gegen Menschenhandel und Sexuelle Ausbeutung (update)

Von |2022-03-14T18:11:39+01:0014.03.2022|

Wir werden teilnehmen! Statements zum Kongress von Leni Breymaier Beate Müller-Gemmeke Nicola Beer Uwe Heimowski Heinrich Bedford-Strohm Dietmar Roller finden Sie hier: https://www.schoenblick.de/gegen-menschenhandel/#c11912 Die Kongressleitung: Menschenhandel und Sklaverei sind grausame Realität für Millionen Menschen weltweit, denn das Geschäft mit der „Ware Mensch“ boomt. Viele Betroffene werden sexuell ausgebeutet und über Landesgrenzen hinweg verschleppt, auch in Deutschland, dem „Bordell Europas“, wie Medien titelten. Was können wir als Christen gegen dieses Unrecht tun? Der Kongress informiert über Strukturen und Strategien des Menschenhandels in Deutschland und weltweit. Er erklärt die deutsche Gesetzeslage und zeigt die politische Dimension auf. Der Kongress gibt Betroffenen eine Stimme ›››

 0

Archiv